Herzlich Willkommen in der PRAXIS AUCARDI bei Thorgund Antje Auerbach

Ich lade Sie ein, sich einen ersten Überblick über mein Wirken in meiner Praxis zu verschaffen. Wenn Sie sich hier auf diesen Seiten wohlfühlen und meinen, dass ich Sie in Ihren Anliegen unterstützen kann, dann freue ich mich ganz besonders, wenn Sie mit mir in den persönlichen Kontakt treten und wir gemeinsam überlegen, was für Sie hilfreich sein könnte.

 

„Wir benötigen pro Tag 4 Umarmungen zum Überleben. Wir benötigen pro Tag 8 Umarmungen zum Leben. Wir benötigen pro Tag 12 Umarmungen zum Wachstum.“
Virginia Satir

 

 

„Ich glaube, das größte Geschenk, das ich von jemandem bekommen kann, ist, dass er mich sieht, mir zuhört, mich versteht und mich berührt. Das größte Geschenk, das ich einem anderen Menschen machen kann, ist, ihn zu sehen, ihm zuzuhören, ihn zu verstehen und ihn zu berühren. Wenn das gelingt, habe ich das Gefühl, dass wir uns wirklich begegnet sind.“
Virginia Satir

 

“Solution talk creates solutions – problem talk creates problems.”
Steve de Shazer

 

„Wir dürfen nicht vergessen, dass das, was wir beobachten, nicht die Natur selbst ist, sondern eine Natur, die den Methoden unserer Fragestellung ausgesetzt wurde.“
Werner Heisenberg

 

„Im Innersten weiß der Mensch, was gut für ihn ist. Der Betreffende muss es nur erkennen können. Das gelingt am besten, wenn ihm jemand genau zuhört, der ihm emotional zugewandt ist und ihm eine besondere Wertschätzung entgegenbringt. Und der das Gesagte zusammenfasst und interpretiert, ohne aber Stellung zu nehmen und Ratschläge zu geben.“
Carl Ransom Rogers (1902-1987)

 

„Spiele dich so wie du noch nie warst. Dann kannst du beginnen, so zu sein, wie du hättest sein können.“
Jacob L. Moreno

 

„Eine andere Sicht bzw. Erzählung von sich: Es könnte sich ja lohnen, sich zu fragen, was habe ich heute schon wieder richtig gemacht?“
Gunther Schmidt

 

„Umgang mit sich: Wie begegnet man sich selbst am Morgen (da-mit beginnt die Fokussierungsprozedur im Alltag)? „Kenn’ ich nicht, wasch’ ich nicht. Kenn’ ich nicht, wasch’ ich trotzdem.“ Oder: „Schön, dass du da bist. Was kann ich denn heute für dich tun?“ Angenommen, man würde sich so behandeln, als wäre man in Ordnung, wie würde man dann mit sich umgehen?“
Gunther Schmidt

 

„Der Mensch. er opfert seine Gesundheit, um Geld zu verdienen. Wenn er es hat, opfert er sein Geld, um seine Gesundheit zurückzuerlangen. Und er ist so auf die Zukunft fixiert, dass er die Gegenwart nicht genießt. Das Ergebnis ist, dass er weder die Gegenwart, noch die Zukunft lebt. Er lebt so, als ob er nie sterben würde und schließlich stirbt er, ohne jemals richtig gelebt zu haben.“
Dalai Lama