THORGUND ANTJE AUERBACH

  • Systemische Therapeutin, Psychodramatherapeutin, Systemisch-Integrative Therapeutin
    (isit- Das Institut für Systemisch-Integrative Therapie und Beratung, Essen, DGSF, 01/2012)
  • Systemische Familiensozialtherapeutin
    (isit- Das Institut für Systemisch-Integrative Therapie und Beratung, Essen, DFS, 08/2008)
  • Mediatorin (BRÜCKENSCHLAG e.V. Lüneburg in Koop. mit dem ZQS der Uni Rostock, nach BMBF, 2008) Wahlpflichtbereiche: Arbeitswelt/Wirtschaft, Familienmediation
  • Gewaltfreie Kommunikation, Jahrestraining (Dr. G. Rothhaupt, Göttingen + Kirsten Kristensen, Odense S Dänemark, 2010)
  • Managementreferentin AFW Bad Harzburg, Harzburg-Diplom (2006)
  • Bürokauffrau (IHK Rostock, 04/1992)
  • Studium Pädagogik Deutsch/Musik (Uni Halle und Rostock, 1984-1988)
  • Abitur und Abschluss als Chorleiterin im Nebenberuf (Gymnasium Gerhart Hauptmann, Spezialklassen für Musikerziehung, Wernigerode, 1984)

 

Virginia Satir

„In meiner Praxis und in meinem Leben stelle ich fest, dass Menschen, die sich selbst als Ganzheit erleben und das Gefühl besitzen, selbst etwas wert zu sein, fähig sind, mit allen Herausforderungen des Lebens in schöpferischer und angemessener Weise fertig werden… Wachstum bedeutet, dass das Leben in beständiger Veränderung besteht, und es gibt keine Möglichkeit dies zu unterbinden…“

 

Zu mir persönlich:

Als Lehrerkind aufgewachsen, hat mich der Kontakt mit Menschen schon als junges Mädchen begeistert. Sie in schwierigen Lebenssituationen zu begleiten, zuzuhören und zu unterstützen, war von jeher mein Wunsch. Auch wollte ich schon immer alles anders machen. Mit 21 war ich davon überzeugt, dass das Melken von Kühen in einer LPG meine nächste Herausforderung sein würde. Kühe durfte ich nicht melken,…. dafür erlebte ich etwas völlig anderes.

Mein beruflicher Weg hat mich durch verschiedene Tätigkeitsbereiche geführt, bevor ich nach Managementstudium und Mediationsausbildung erst die Fortbildung zur Familien-Sozialtherapeutin absolvierte und im Anschluss daran Systemische Therapeutin und Psychodramatherapeutin wurde.

Zu meinem Leben gehört es, verstehen und lernen zu wollen. Wissen, Erfahren durch und im Tun, die Verknüpfung von beidem sowie fortlaufende Veränderung, sind (neben anderem) das, was Leben für mich bedeutet. Dazu gehören Wellen, hohe und tiefe und auch Zeiten von Ausgewogenheit und Stille. All das wird von Freude, Traurigkeit, Unsicherheit, Aufregung, Glück, Hoffnung, Zuversicht, Verstehen, Nichtverstehen, Vertrauen und vielem, was ich wollte und auch anderem, was ich anders wollte, begleitet.

Beständig geblieben ist, dass es Tag für Tag weiter geht und, dass ich die Möglichkeit habe, zu entscheiden, wie.

Herzlich Willkommen.

 

 

„Ihr aber seht und sagt: Warum? Aber ich träume und sage: Warum nicht?“
George Bernhard Shaw

 

 

„Menschen geben immer den Umständen die Schuld an ihrer Situation. Ich glaube nicht an Umstände. Die Menschen, die es in dieser Welt zu etwas bringen, sind die, die aufstehen und nach den richtigen Umständen suchen. Und, falls sie sie nicht finden, selbst herstellen.“
George Bernhard Shaw

 

 

„In meiner Praxis und in meinem Leben stelle ich fest, dass Menschen, die sich selbst als Ganzheit erleben und das Gefühl besitzen, selbst etwas wert zu sein, fähig sind, mit allen Herausforderungen des Lebens in schöpferischer und angemessener Weise fertig zu werden…Wachstum bedeutet, dass das Leben in beständiger Veränderung besteht, und es gibt keine Möglichkeit dies zu unterbinden…“
Virginia Satir

 

„Nur weil ich lösungsorientiert bin, heißt das noch lange nicht, dass ich eine Problemphobie habe.“
Insoo Kim Berg

 

„Nur wer begeistert ist kann begeistern.“
Gerald Hüther

 

„Die höchste Form menschlicher Intelligenz ist die Fähigkeit zu beobachten, ohne zu bewerten.“
Jiddu Krishnamurti

 

 

„Das Leben ist weder einfach noch verzwickt, weder klar noch dunkel, weder widerspruchsvoll noch zusammenhängend. Das Leben ist. Die Sprache allein ordnet oder verwirrt es, erhellt oder verdunkelt es, zerstreut oder vereinigt es“.
Antoine de Saint-Exupéry

 

 

Wie weit du im Leben kommst, wird davon abhängig sein, wie weit du zärtlich mit den Kleinen umgegangen bist, mitfühlend mit den Alten, Anteil nehmend mit denen, die sich anstrengen und geduldig mit den Schwachen und den Starken. – Denn eines Tages wirst du dies alles gewesen sein.“
G.W. Carver

 

 

„Der Mensch handelt nicht nur gemäß dem, was er ist, sondern er wird auch, wie er handelt“.
Viktor Frankl

 

 

„Werte kann man nicht lehren, sondern nur vorleben.“
Viktor Frankl

 

 

„Wenn wir nicht länger in der Lage sind, eine Situation zu ändern, sind wir gefordert, uns selbst zu ändern.“
Viktor Frankl